Tanzpause wegen steigender Infektionszahlen

Mit Beginn der kälteren Jahreszeit sind die Coronazahlen nach oben geschnellt – ein Anstieg, der selbst bei uns im Vogelsberg als “ernste Situation” bezeichnet wird.

Vor diesem Hintergrund sehen wir uns nicht in der Lage, den Volkstanz-Übungsbetrieb turnusgemäß nach den Herbstferien wieder aufzunehmen bzw. weiterhin aufrecht zu erhalten.

Es ist in unser aller Sinne, wenn wir eine Tanzpause einlegen, bis die Lage sich wieder entschärft hat.

Safety first – bleibt alle gesund!

Absage des 25. Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkts

Am Sonntag, 1. November 2020, hätten wir gerne mit dem 25. Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt ein kleines Jubiläum gefeiert, jedoch möchten wir aufgrund der dynamischen Situation in der Entwicklung der SARS-CoV-2-Pandemie (Corona/Covid-19) weder die ca. 50 Aussteller, noch unsere zahlreichen Besucher einem Infektionsrisiko aussetzen.

Schauen Sie mit uns optimistisch in die Zukunft – wir freuen uns darauf, Sie alle beim kommenden Markt am 7. November 2021 willkommen zu heißen.

Bleiben Sie bis dahin gesund!

Weitere Infos:
https://www.lauterbach-hessen.de/stadtleben/feste-und-maerkte/kunsthandwerkermarkt.html

Neustart nach der Corona-Pause

Liebe Mitglieder und Freunde der Lauterbacher Trachtengilde,

nachdem der Schulsport und sämtliche Kontaktsportarten wieder ohne Einschränkungen durchgeführt werden können, hätten wir auch ab Mittwoch, den 19. August, wieder die Chance, unserem Volkstanzhobby nachzugehen. 

Hierzu wollen wir uns alle zu Beginn des neuen Schuljahres in der Gildestube treffen. 

Dann können wir uns entscheiden, ob wir im Freien ein klein wenig tanzen oder ob wir uns lediglich treffen, uns zusammensetzen, etwas trinken und uns austauschen. 

Sofern wir uns für Tanz entscheiden, wird unsere Tanzleiterin Tänze auswählen, die möglichst kontaktarm sind und auf beispielsweise Ketten verzichten. 

Ein erster Versuch sollte unser Putztag am Samstag, den 15. August, ab 10:00 Uhr sein. Nachdem einige Mitglieder bereits Mitte Juli die Außenarbeiten verrichtet haben, folgt nun die notwendige Innenreinigung, denn Fensterputzen, Abstauben und nasse Aufwischen sind zwingend notwendig.

Damit der Start sowohl am Samstag als auch am nächsten Mittwoch gelingt, werden wir uns alle an Hygieneregeln halten müssen. Desinfektionsmittelspender stehen bereit. Häufiges Händewaschen sowie das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den öffentlich zugänglichen Schulräumlichkeiten gehören dazu. Wer möchte, kann selbstverständlich den MNS auch darüberhinaus tragen. Ebenfalls werden wir eine Teilnehmerliste zur Dokumentation und Nachverfolgung von ggf. möglichen Infektionsketten führen. 

Ich wünsche uns allen nach monatelanger unfreiwilliger Pause einen gelungenen, aber überlegten und nicht übertriebenen Neustart. Ich freue mich.

Liebe Grüße, Torsten Frischkorn (Vorsitzender)

Musik zwo drei vier

Zwar war seit Anfang März kein regulärer Übungsbetrieb möglich, aber unsere Musikgruppe hat sich, nachdem die Corona-Maßnahmen ausreichend gelockert wurden, in unregelmäßigen Abständen (und mit genügend Abstand) zum Musizieren getroffen, um nicht aus der Übung zu kommen, und freut sich darauf, bald wieder zum Tanz aufzuspielen.

Mitgliederbrief Sommer 2020

Liebe Mitglieder,

in diesem Jahr ist alles anders.

Haben wir doch am Anfang des Jahres noch viele Pläne für das laufende Jahr geschmiedet, seien es Auftritte beim Prämienmarkt in Lauterbach, beim Hessentag in Bad Vilbel, die Teilnahme am Landeskindertrachtentreffen in Fulda und nicht zu vergessen den Besuch der Volkstanzgruppe Reintje Vos aus Kemzeke in Lauterbach.

Etliche Übungsstunden zur Vorbereitung des Vereinsjahres und der vielfältigen Aktivitäten hatten wir bereits bestritten, sowohl Kinder und Jugendliche als auch die Erwachsenen und die Musikgruppe. Aber Mitte März wurden wir alle von der rasanten Entwicklung rund um das Corona-Virus Sars-CoV-2 überrascht und mussten auch unseren Übungsbetrieb in der Gildestube einstellen. Selbst unsere Mitgliederversammlung mussten wir ausfallen lassen.
Nach und nach wurde das öffentliche Leben weiter eingeschränkt und machte auch das normale Vereinsleben für uns alle unmöglich. Dies bedeutete auch für den Volkstanz das temporäre „Aus“.
Inzwischen wurden für viele Bereiche wieder Lockerungen der strengen Regeln vorgenommen und lassen uns nach und nach wieder in ein „normales“ Leben zurückkehren. Alle sehnen sich nach Normalität. Aber die Gefahr ist noch immer nicht gebannt. Noch können wir nicht zu den gewohnten Verhaltensweisen zurückkehren. Wir müssen weiterhin alle nicht erforderlichen unmittelbaren Kontakte im Beruf und im Privatleben einschränken. Wir müssen weiter die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln einhalten und das Infektionsrisiko bei den erforderlichen Kontakten durch besondere Schutzmaßnahmen mini-mieren. An diese neue „Normalität“ müssen wir uns wohl leider gewöhnen.
Inzwischen können sich zwar wieder bis zu zehn Personen treffen und unter Beachtung der Hygieneregeln auch wieder miteinander tanzen. Leider gilt dies derzeit nur „für bis zu zehn Personen“ und das macht den Aufenthalt und unser gemeinsames Hobby in der Gildestube noch etwas schwierig, denn meistens – Gott sei Dank – sind wird doch mit Tänzern und Musikern mehr als zehn Personen bei den Übungsstunden.
Aus diesem Grund haben wir nunmehr entschieden, den Übungsbetrieb – bei weiter rückläufigen Zahlen der Corona-Infizierungen – erst nach den Sommerferien wieder aufzunehmen. Die erste Übungsstunde wäre demnach am Mittwoch, 19. August 2020, um 17:00 bzw. 20:00 Uhr in der Gildestube. Wir freuen uns mit den Übungsleiterinnen auf eine rege Teilnahme.

Ausstehend ist noch ein neuer Termin für die Mitgliederversammlung, zu der wir zu gegebener Zeit gesondert einladen werden.

Torsten Frischkorn
Vorsitzender