Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt am 1. Sonntag im November

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Nach der coronabedingten Pause findet unser Kunsthandwerker- und Brauchtumsmarkt in diesem Jahr wieder wie gewohnt am 1. Novembersonntag (6. November 2022) in der Vogelsbergschule Lauterbach statt. Weitere Infos folgen im Laufe der kommenden Tage auf unserer Sonderseite:

Prämienmarktmittwoch im Lauterbacher Burghof

Nach 3 langen Jahren gestalteten die Lauterbacher Trachtenträger endlich wieder ein buntes Programm im Rahmen des Prämienmarkt-Haupttags. Unterstützt wurden die Tänzerinnen und Tänzer aus der Vogelsberger Kreisstadt dabei von der gemischten Bezirkstanzgruppe Ost der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege (HVT), die verschiedene osthessische Trachten präsentierte. Auch die Musikgruppe der Trachtengilde hatte durch zwei Mitglieder der TaktVollen Hessen (Projektgruppe Musik der HVT) Verstärkung.
Bei tollem Sommerwetter ließen es sich die zahlreich anwesenden Zuschauer nicht nehmen, gemeinsam mit den Volkstänzern das Tanzbein zu schwingen und in der einsetzenden Dämmerung die besondere Atmosphäre im illuminierten Burghof auf sich wirken zu lassen.

70 & 50 & Corona…

… so war das Motto der Feier, zu der uns Jutta und Karl Stang eingeladen hatten. Bereits in 2020 sollten der 70. Geburtstag und die Goldene Hochzeit gefeiert werden, aber ein kleines Virus namens SARS-CoV-2 machte diese Feier nicht nur in 2020 sondern auch in 2021 unmöglich. Aber aller guten Dinge sind drei!

Jutta hält bereits seit 25 Jahren der Trachtengilde die Treue und wurde bei der Mitgliederversammlung im Mai durch den Vorsitzenden geehrt. Immer, wenn es etwas zu tun oder auch etwas zu feiern, unterstützt sie den Verein so gut sie kann. 

Uns war es eine Ehre, den vielen aus Hessen, Deutschland und auch Italien angereisten Gästen sowie den Jubilaren mit einem Ständchen eine Freude zu bereiten.

Aussetzung des Übungsbetriebs aufgrund Omikron bis Anfang Februar 2022

Liebe Mitglieder und Freunde der Lauterbacher Trachtengilde, nach wenigen Tagen im neuen Jahr haben wir die Bescherung: Aufgrund der hochgradig ansteckenden Virusvariante Omikron müssen die Kontakte auch von privaten Zusammenkünften weiter eingeschränkt werden. So ist u.a. geregelt, dass sich max. 10 Personen zusammenfinden dürfen.
Wenn wir uns nun mittwochs zur Übungsstunde treffen, sind wir in der Regel jedoch mehr als 10 Personen. Es ist daher nicht zu verantworten, dass wir uns nach den Ferien wieder in der Gildestube treffen. Daher setzen wir unsere Übungsstunden zunächst für weitere 4 Wochen bis einschließlich 2. Februar 2022 aus.
Wir beobachten den Fortgang der Lage und werden uns dann rechtzeitig über das weitere Prozedere informieren.
Das Tragen von FFP2-Masken wird dringend empfohlen. Nutzt diese, testet Euch häufiger, meidet Ansammlungen von Menschen, passt einfach auf Euch auf und bleibt gesund 👍🍀👍.
Liebe Grüße, Torsten Frischkorn (Vorsitzender)

Erster Auftritt seit fast 20 Monaten beim Tag des offenen Denkmals 2021

Endlich!

Am sonnigen Nachmittag des 12. September 2021 haben die Aktiven der Lauterbacher Trachtengilde den ersten Auftritt bestritten.

Was für ein Gefühl, wieder in die Tracht zu steigen und sich für den Auftritt fertigzumachen 😍.

Am „Tag des offenen Denkmals“ ging es im Ehrenhof des Hohhaus-Museums in Lauterbach los. Ausgestattet mit neuen Notenständerbehängen spielte die Musikgruppe ein paar Musikstücke zum Warmwerden, und dann war es so weit: Mit der Lauterbacher Suite startete der erste Auftritt der Tänzer nach fast zwanzig Monaten! Was für ein toller Moment!

Die Zuschauer dankten es der LTG mit großem Applaus.

Nach dem Auftritt blieb noch Zeit um sich die Heimatstadt von oben anzusehen – nach einem Aufstieg auf den 21 m hohen Kirchturm der Stadtkirche.

Wiedersehen nach 10 Monaten

Die Freude war groß, dass für die Mitglieder der LTG ein Wiedersehen in der Gildestube nach 10 Monaten möglich war. Die Inzidenzzahlen sind sehr niedrig, und so stand dem ersten Treffen seit Herbst 2020 nichts mehr im Weg. Der Vorsitzende begrüßte rund 30 Mitglieder und freute sich über das Interesse an der Arbeit der Gilde. 

Eigentlich als gemütliches Zusammensein geplant, haben sich sogar ein paar Tänzer auf die Tanzfläche zur Livemusik der Trachtengilde bewegt. Es zeigte sich, dass beim Erklingen der Musik auch die Tanzschritte schnell wieder ins Gedächtnis kamen. Getreu dem Motto vieler Aktiver „Weck mich um zwei Uhr nachts mit dem ‚Stückelche‘, und ich tanze es!“

Tanzpause wegen steigender Infektionszahlen

Mit Beginn der kälteren Jahreszeit sind die Coronazahlen nach oben geschnellt – ein Anstieg, der selbst bei uns im Vogelsberg als „ernste Situation“ bezeichnet wird.

Vor diesem Hintergrund sehen wir uns nicht in der Lage, den Volkstanz-Übungsbetrieb turnusgemäß nach den Herbstferien wieder aufzunehmen bzw. weiterhin aufrecht zu erhalten.

Es ist in unser aller Sinne, wenn wir eine Tanzpause einlegen, bis die Lage sich wieder entschärft hat.

Safety first – bleibt alle gesund!

%d Bloggern gefällt das: